Projekt: Colegio Ave Maria, La Paz (Bolivien)

Colegio Ave-MariaProjektbeschreibung:
1964 begann Sr. Hedwig Eckert aus dem Kloster Waldsassen/Oberpfalz mit dem Schulunterricht in einer Lehmhütte am Rande der Stadt La Paz. 1972 wurde die schnell wachsende Schule von drei Schwestern der Abtei Seligenthal/Landshut übernommen. Laufend mussten die Gebäude vergrößert werden. Nachbargrundstücke wurden hinzugekauft. Zur Zeit werden 4500 Schüler dort von 130 LehrerInnen unterrichtet. Das Colegio Ave Maria ist zur größten Schule Boliviens geworden. Neben dem sehr guten und „streikfreien“ Pflichtunterricht können die SchülerInnen in zahlreichen Musik-, Theater, Tanz-, Kunst-, Sport- und Literaturgruppen mitmachen, sich in Werkstätten für Schreiner, Elektriker, Textiltechniker oder Mechaniker ausbilden oder Fachräume für Biologie, Physik, Informatik oder Hauswirtschaft nutzen. 155 SchülerInnen können im Internat wohnen. 350 SchülerInnen bekommen in der Schule ein Mittagessen. Zur Verpflegung unterhalten die Schwestern zwei Landgüter in der Nähe der Stadt mit Gemüsegärten, Schweinen, Schafen und Lamas.

Besonderheit:
Ein geringes Grundgehalt der Lehrer wird vom bolivianischen Staat bezahlt. Die SchülerInnen müssen je nach ihren finanziellen Möglichkeiten zusätzlich Schulgebühren entrichten. Arme Kinder erhalten Stipendien. Das hohe Bildungsniveau der Schule kann bei den relativ geringen Einschreibungskosten jedoch nur durch die Spendengelder aus Deutschland gesichert werden. Der gesamte Konvent der Zisterzienserinnen umfasst nur 9 Schwestern. Zwei deutsche Schwestern sind in der Schulleitung.

Bedarf:
Mit Spendengeldern werden pädagogisches Material, Musikinstrumente, Fachräume etc. finanziert, sowie Erweiterungsbauten für neue Klassenräume.

Kontakt:
Abtei Seligenthal/Landshut, Sr. Maria Rita Bodmeier, Bismarckplatz 14, 84034 Landshut, Tel: 0871/8210 oder Fax 0871/821198

Geschichte:
Die Vagener Familien Eham und Meixner haben den Kontakt zu den Seligenthaler Schwestern hergestellt. Seit über 20 Jahren singen die Vagener Sternsinger für das Colegio Ave Maria. Eine Tanzgruppe des Colegios war bereits zu Besuch in Vagen. Über die Abtei Seligenthal und über den alljährlich in der Vagener Kirche aufliegenden Bolivienbericht des Colegios kann sich jeder über die Arbeit dort informieren.

Lage:
Das Colegio Ave Maria ist eine private Gesamtschule unter deutscher Leitung in der Millionenstadt La Paz im Hochland Boliviens.

Leitung:
Sr Maria Christine Gruber, Colegio Ave Maria, Casilla 1037, La Paz, Bolivia

avemaria@entelnet.bo
m.rita-bodmeier@web.de
www.colegio-avemaria.de


Danke

Projekt SternsingerLiebe Vagener Sternsinger,
das Geld aus Eurer Sammlung geht an die Schule „Colegio Ave Maria“ in La Paz. La Paz ist die Hauptstadt von Bolivien, die höchste Hauptstadt der Welt auf 4000m Höhe, Sie hat über 1 Million Einwohner. 10 Schwestern, vier davon aus dem Kloster Seligenthal bei Landshut, leiten dort eine Schule mit 4700 Schülern.

Jeder darf dort in die Schule gehen. Die Religion spielt keine Rolle. Wer etwas bezahlen kann für die Schule, zahlt etwas. Wer nichts hat, muss nichts bezahlen. Es spielt auch keine Rolle, was du schon kannst oder noch nicht gelernt hast. Jeder kann sich anmelden bis die Schule voll ist. Und jedes Jahr bildet sich eine große Schlange vor der Schule. Viele müssen aus Platzgründen wieder heimgeschickt werden.

Die Kinder lieben die Schule mit der deutschen Rektorin Schwester Maria Christine Gruber. Sie lernen dort auf Wunsch Englisch, Deutsch, Latein oder aber auch Quechua und Aymara. Sie können wahlweise tanzen, in einer Musikgruppe mitspielen oder auch eine Schreinerausbildung machen. Sie spielen sehr gerne Basketball und Fußball in einer großen ehemaligen Fabrikhalle. Über 400 Kinder essen dort täglich zu Mittag. 200 Buben und Mädchen wohnen im angrenzenden Internat der Schwestern. Freiwillige aus Deutschland können gerne kommen und eine Zeit lang im Internat wohnen und mitarbeiten.

Die Sternsinger von Vagen kennt die Schwester Maria Christine Gruber gut. Sie freut sich jedes Jahr über Euer Geld. Mit Eurer Hilfe konnten sie in den vergangenen 40 Jahren diese Schule aufbauen. Heute ist sie die größte Schule Boliviens und für viele arme Kinder die einzige Chance auf eine gute Ausbildung. Im August 2005 habe ich die Schwestern dort besucht. Vielleicht kommen sie mit einer Tanzgruppe in den nächsten Jahren noch einmal nach Vagen. Sie bedanken sich auf jeden Fall jedes Jahr ganz herzlich bei Euch und sagen Euch im Namen aller Kinder ein ganz großes „Vergelt´s Gott“ für Euren selbstlosen Einsatz.

Christof Langer


 

Kontakt

Pfarrweg 3
83052 Bruckmühl
08062 7047-0
08062 7047-47
www.pfarrverband-bruckmuehl.de
kontakt@pfarrverband-bruckmuehl.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi, Fr:  08:00 - 13:00 Uhr
Do:  15:00 - 19:00 Uhr

Ansprechpartner

Pfarradministrator
(vorübergehend)
  Stefan Scheifele
     
Pastoralreferent   Markus Brunnhuber
     
Pastoralreferent   Christof Langer

Kirchen

Herz Jesu Bruckmühl
Pfarrkirche, Kirchdorfer Straße 8

St. Nikolaus Mittenkirchen
Filialkirche, Leonhardistraße 23

Mariä Himmelfahrt Vagen
Pfarrkirche, Hauptstraße 6

Bankverbindung für den Pfarrverband:
Sparkasse Bruckmühl
IBAN-Nr. DE23 7115 0000 0240 1016 59
Bei Überweisungen bitte Name
und Verwendungszweck angeben