Haeder All Kirchen Winter

Neuer Kreuzweg am Goldbach in Vagen aufgestellt

230921 Kreuzweg 1aWer weiß eigentlich noch: Was ist ein Kreuzweg? Sucht man mit den heutzutage üblichen Mitteln der Recherche nach dessen Bedeutung, bekommt man zwei Antworten. Erstens: Eine Stelle, an der sich zwei Wege kreuzen. Zweitens: Eine bildliche Darstellung der via dolorosa in vierzehn Stationen, die von Gläubigen betend abgeschritten werden. Natürlich ist letzterer gemeint, der Leidensweg Jesu, der nach christlicher Überlieferung vom Amtssitz des Pontius Pilatus zum Hügel Golgotha führt, also dem Weg, den Jesus vor seiner Kreuzigung zurücklegen und sein Kreuz größtenteils selbst tragen musste. Im Gedenken daran werden seit dem Mittelalter an Wegen um Kirchen und in Kirchen selbst Kreuzwege erbaut. So auch Mitte des letzten Jahrhunderts am Goldbach in Vagen.

Oberhalb des Schlosses der Familie von Aretin wurden vierzehn metallene Tafeln an Bäumen, die den Weg säumen, angebracht und am 27. August 1952 von Franziskanerpater Engelbert eingeweiht. Gemalt wurden die Bilder, künstlerisch vollendet, von einer Tante der Familie von Aretin. Doch der Zahn der Zeit nagte an den Bildnissen. Stark verwittert, teilweise sogar eingewachsen in die Bäume, an denen Sie aufgehängt waren, waren sie praktisch in Auflösung begriffen.

Dies aber wollte der Vagener Walter Rösel nicht einfach so hinnehmen. Seit Langem machte er sich Gedanken, wie die Wahrzeichen dieses Besinnungswegs wieder ins Leben gerufen werden könnten. Bei einem Spaziergang am Höglwörther See schließlich, in der Nähe von Anger im Rupertiwinkl, entdeckte er quasi die Blaupause für den neuen Prozessionsweg. Form und Ausführung dieser Illustrationen waren ideal als Vorlage geeignet. Doch konnte und durfte er natürlich nicht einfach die bestehenden Werke durch neue ersetzen. Deshalb wurde er bei Dorothea Freifrau von Aretin vorstellig, um ihr von seiner Idee zu berichten. Nachdem sie ihm signalisierte, dass eine Renovierung der in schlechtem Zustand befindlichen Bilder absolut in ihrem Sinne wäre, machte sich Rösel auf die Suche nach Helfern, Ideengebern und Sponsoren. Denn eins war klar: Eine komplette Neuerstellung der Tafeln würde erhebliche Kosten verursachen. Und er wurde fündig. Tatsächlich fanden sich zahlreiche Mitstreiter in der Sache.
Die Grundlage der Abbildungen bildeten dicke, massive Eichenholzbretter, die von Georg Schäffler, dem örtlichen Sägewerksbesitzer gespendet wurden. In vielen, aufwändigen Einzelschritten erstellte Alfred Adlberger daraus die kunstvoll geschwungenen Trägerplatten der Stationsbilder. Letztere wiederum wurden von Georg Meixner als hochwertige Fotoreproduktionen des Keramikkreuzwegs von Professor Düll-Petzold in Szene gesetzt. Ursprünglich waren diese Keramikbilder 1948 an den Seitenwänden der Vagener Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt eingemauert, 1984/85 aber durch die restaurierten Gemälde des historischen Leidenswegs von 1853 ersetzt worden. Wolfgang Zißler steuerte mit modernster Beschriftungstechnik kostenlos gravierte Beschilderungen in Edelstahlausführung bei. Um die Bildikonen zusätzlich vor vorzeitiger Verwitterung zu schützen, wurden von der Firma Nirschl unter großzügigem Preisnachlass Kupferdächer erstellt und montiert.

So schufen die beteiligten Hobbykünstler im Laufe einiger Wochen vierzehn gediegene Bildtafeln für die neue Vagener „via crucis“. Nun ging es daran, diese Abbildungen auch entlang des Goldbachs an seinen originalen Plätzen anzubringen. Die Idee der erneuten Montage an den Bäumen wurde rasch verworfen. Eine freistehende Aufstellung an Lärchenholzpfosten auf Metallsockeln war nämlich nicht nur zweckmäßiger, sondern unterstrich außerdem den individuellen Charakter jeder einzelnen Station. Die Finanzierung dafür übernahm die örtliche Elektrizitäts- und Wassergenossenschaft. Der letzte Kraftakt wurde dann mit tatkräftiger Unterstützung von Franz Baumann jun., Hans Schmid und Walter Rösel durch das Setzen der Pfostenträger und der Montage der fertigen Tafeln gestemmt. Nach all diesen umfangreichen Vorbereitungen obliegt es nun Pfarrer Augustin Butacu, den erneuerten Goldbachkreuzweg am 29. Oktober 2023 um 14.00 Uhr feierlich einzuweihen.

Initiator Walter Rösel dankt allen Aktiven, Gönnern und Spendern für ihren tatkräftigen Einsatz. Eins steht für ihn fest: Auch wenn er die Idee zur Renovierung hatte – ohne die vielen fleißigen Hände und großzügigen Spender, die gemeinsam am Projekt gearbeitet haben, sowie die finanzielle Unterstützung der Dorfgemeinschaft GbR, wäre diese Gesamtleistung nicht möglich gewesen. Und dem Vernehmen nach waren alle mit Freude und Eifer gemeinsam zu Werke. Wie es so treffend heißt – Der Weg ist das Ziel!
Text: Markus Steiner, Foto: Walter Rösel

  • 230921_Kreuzweg_21
  • 230921_Kreuzweg_23
  • 230921_Kreuzweg_20
  • 230921_Kreuzweg_31
  • 230921_Kreuzweg_30
  • 230921_Kreuzweg_25
  • 230921_Kreuzweg_24
  • 230921_Kreuzweg_32
  • 230921_Kreuzweg_27
  • 230921_Kreuzweg_29
  • 230921_Kreuzweg_22
  • 230921_Kreuzweg_19
  • 230921_Kreuzweg_28

 

 

 

 


240131 Pfarrfasching 1a

Fasching im Pfarrverband

Jan. 31, 2024
Fasching im Pfarrverband Auch in diesem Jahr war der Pfarrfasching wieder ein absolutes…
118
231023 Eroeffnung Moschee 4 Kopie

Moschee feierlich eröffnet

Okt. 24, 2023
Moschee feierlich eröffnet „Ort der Offenheit und Gastfreundschaft“ Die neue Bruckmühler…
329
231004 Leipzig Gruppenbild 01

Pfarrverbandsfahrt 2023

Okt. 04, 2023
Pfarrverbandsfahrt 2023 „Was wollt Ihr denn in Leipzig??“ – Diese Frage wurde des Öfteren…
324
230905 Feldmesse Mittenkirchen 2

Feldmesse in Mittenkirchen

Sep. 05, 2023
Feldmesse in Mittenkirchen Am Sonntag, 13. August feierte die Pfarrgemeinde am vor ca.…
460
230802 BM Grillfest Senioren 2

Grillfest für Senioren

Aug. 02, 2023
Grillfest für Senioren Die Seniorenbeauftragten der Pfarrei luden auch dieses Jahr wieder…
325
230522 Erstkommunion 1a

Erstkommunion in Bruckmühl

Mai 22, 2023
Erstkommunion in Bruckmühl Am Sonntag, 21. Mai war es für 19 Kinder der Pfarrei Bruckmühl…
400
230419 Vorschulkinder Ausflug 1

Ausflug der Vorschulkinder

Apr. 19, 2023
Ausflug der Vorschulkinder zur gemeindlichen Bücherei Feldkirchen Einen spannenden…
443
230404 Kiga Spende

Großzügige Spende

Apr. 04, 2023
Großzügige Spende Großzügige Spende beim Faschingszug in Vagen am Stand „Beim Holzwurm“…
485
Friedenstaube Ukraine

Frieden durch Waffen?

März 07, 2023
Frieden durch Waffen? Im Ukraine-Krieg gibt es seit langem nur noch eine vorherrschende…
411
230227 Seniorenfasching 1

Seniorenfasching

Feb. 27, 2023
Seniorenfasching Endlich wieder Fasching feiern! Der Frauenbund Vagen organisierte…
464
221205 FB BM Morgenlob 1

Adventliches Morgenlob

Dez. 05, 2022
Adventliches Morgenlob Mit einer besinnlichen Andacht und engelsgleicher Musik ist unser…
768
221205 FB BM 1. Advent 2

1. Advent in Bruckmühl

Dez. 05, 2022
1. Advent und zweites Kirchencafé Die feierliche Messe in der Herz Jesu Kirche in…
627
logo PV Bruckmuehl 400x300

Neuer Ablauf der Tauffeier

Dez. 02, 2022
Neuer Ablauf der Tauffeier in unseren beiden Pfarrverbänden Bruckmühl-Vagen mit…
554
221202 Moscheebesuch

Neue Moschee besichtigt

Dez. 02, 2022
Neue Moschee besichtigt Eine persönliche Führung durch die neue Moschee in Bruckmühl…
613
220719 Kiga Sommer 01a

Sommer im Pfarrkindergarten

Juli 19, 2022
Sommer im Pfarrkindergarten Bei den derzeit heißen Temperaturen spielen die Buben und…
929
220706 Ausstellung 1

Karikaturen aus Ost und West

Juli 12, 2022
Karikaturen aus Ost und West Karikaturenausstellung der Vagener Projektgruppe Laudato Si…
822

Kontakt

Pfarrweg 3
83052 Bruckmühl
08062 7047-0

08062 7047-47
www.pfarrverband-bruckmuehl.de
pv-bruckmuehl@ebmuc.de

Neue Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi, Fr:  09:00 - 11:00 Uhr
Do:  15:00 - 17:00 Uhr

 

Neu: Seelsorge-Bereitschafts-Nr.

Unter  0151-22441814 können Pfarreiangehörige außerhalb der Pfarrbüro-Öffnungszeiten einen Mitarbeiter aus dem Pastoralteam für seelsorgerliche Notfälle erreichen. 

Ansprechpartner*innen

Pfarradministrator   Augustin Butacu
 
Pastoralreferent   Markus Brunnhuber
 
Pastoralreferent   Christof Langer
 
Gemeindereferent   Markus Stein
 
Pastorialassistent   Michael Pientka
 
Gemeindereferentin   Elisabeth Boxhammer

Kirchen

Herz Jesu Bruckmühl
Pfarrkirche, Kirchdorfer Straße 8

St. Nikolaus Mittenkirchen
Filialkirche, Leonhardistraße 23

Mariä Himmelfahrt Vagen
Pfarrkirche, Hauptstraße 6

Bankverbindung für den Pfarrverband:
Sparkasse Bruckmühl
IBAN-Nr. DE23 7115 0000 0240 1016 59
Bei Überweisungen bitte Name
und Verwendungszweck angeben

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.